Träume nicht dein Leben, sondern lebe deine Träume.
Kingsbridge

Kingsbridge ist das Herz der sogenannten 'South Hams', dem Landstrich zwischen Exeter und Plymouth, der im Norden vom Dartmoor und im Süden vom Ärmelkanal begrenzt wird.

Es ist ein gemütliches, kleines Marktstädtchen, das auf das 13. Jahrhundert zurückgeht und vom Abt des Benediktinerklosters Buckfast Abbey gegründet wurde. Er gestattete seinen Mönchen, an einer geschützten und strategisch günstigen Stelle am Ende einer weit in das Land hineinreichenden   Meereseinbuchtung, dem ‚Kingsbridge Estuary’,  einen Marktplatz zu errichten, um Honig, Obst, Gemüse und die für Devon so berühmte 'Clotted Cream' zu verkaufen.

Heute kann man sich gar nicht mehr vorstellen, dass am Kai einst Viermaster und später Dampfschiffe Ladungen gelöscht und aufgenommen haben. Heute legen dort private Yachten und die Fähre nach Salcombe an.
Entlang der steil vom Kai ansteigenden Hauptstrasse, der Fore Street, finden sich noch die für englische Kleinstädte so typischen, familienbetriebenen ‚High Street Stores‘, Geschäfte, die ihren altmodischen Charme bewusst pflegen.

Abgesehen vom bunten Geschäftsmix auf der Fore Street  zählen zur Infrastruktur von Kingsbridge u.a. auch zwei große Supermärkte ( Morrisson und Tesco), ein Spital mit Ambulanz, Autoreparaturwerkstätten, eine Touristeninformation und eine ausgezeichnete Buchhandlung, das ‚Harbour Book Shop‘ in der Mill Street.  Für Schleckermäulchen gibt es Bäckereien mit leckeren Kuchen und Torten. Wer es eher deftig liebt, kommt beim ‚Cod Father‘  voll auf seine Rechnung: hier gibt es herrlich frische ‚Fish & Chips‘ (Achtung: Nachmittag zw. 14 und 17h geschlossen!)

Einer der berühmtesten Söhne von Kingsbridge war ein gewisser William Cookworthy, der hier 1705 zur Welt kam, und dem es als erstem Engländer gelang, Hartporzellan aus örtlich abgebautem Kaolin herzustellen. Das Volkskundemuseum in der Fore Street trägt seinen Namen und gewährt einen lebendigen Einblick in das ländliche Leben Devons. Es ist unbedingt einen Besuch wert. 

Wer noch tiefer in das historische Kingsbridge eintauchen möchte, kann in der Touristeninfo einen kleinen Stadtführer (Self- guided walk around Kingsbridge) erstehen.

Sollte das Meer zum Schwimmen zu kalt sein, bietet sich das gut geheizte Schwimmbecken des Kingsbridge Leisure Centre am Ende des Quayside Car Parks als Alternative an.